< 23.08.2022 - Freie Plätze für die Führung „Tiere der Nacht – Wolfsnacht“

26.08.2022 - Queere Sichtbarkeit in Neuruppin - Aktionstag 14-20 Uhr, Braschplatz


Plakat zum Aktionstag Queere Sichtbarkeit am 26.8.

Der Alltag von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*- und intergeschlechtlichen sowie queeren Menschen (LSBTIQ*) ist noch immer nicht frei von Vorurteilen, Diskriminierung und Gewalt. In Deutschland werden immer mehr queerfeindliche Straftaten gemeldet und registriert.

Laut einer Umfrage von 2017 bezeichnen sich in Deutschland 7,4 % als lesbisch, schwul, bisexuell oder trans*. Übertragen auf Brandenburg entspricht das 185.000 Personen.

Nach der Lebenssituation von queeren Menschen in Brandenburg befragt, berichten etwa die Hälfte von negativen Erfahrungen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung bzw. ihrer geschlechtlichen Identität. Jede sechste befragte Person erlebte innerhalb der vergangenen fünf Jahre sogar Gewalt.

Auch wenn das Bewusstsein für das Thema steigt, das Hissen von Regenbogenfahnen vor Rathäusern und dem Landtag ein Ritual geworden ist und mit dem „Aktionsplan Queeres Brandenburg“ im Jahr 2017 eine wichtige Grundlage geschaffen wurde, sind Unterstützungs- sowie Beratungsangebote vor allem auf dem Land wenig vorhanden und sichtbar.

Der Aktionstag möchte für das Thema sensibilisieren und richtet sich an Jugendliche, an Menschen aus der queeren*-Community sowie an alle Interessierten, die mehr zu den vielfältigen Themen erfahren möchten.

Ziel ist es, Aufklärungsarbeit zu leisten und Sichtbarkeit zu schaffen. An verschiedenen Ständen wird es Informationen und Beratungsangebote geben.

In vier Workshops können sich die Teilnehmenden zu folgenden Themen informieren und diskutieren:

- Geschlechtliche Vielfalt

- Sexuelle Orientierung und Begehren

- Beziehungskonzepte und Konsens

- safer Sex, HIV und gemeinsame Verantwortung

Den Flyer mit dem Zeitplan können Sie HIER herunterladen.


Der Aktionstag auf dem Braschplatz wird von engagierten Neuruppiner:innen, dem Sozialen Zentrum MittenDrin, und der Fontanestadt Neuruppin organisiert.

Das Angebot ist kostenfrei.

Kommen Sie vorbei!

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Patrick Weinz, Sozialpädagoge, Soziales Zentrum MittenDrin, pweinzestaruppinde

Ines Rehfeld, Beauftragte für Gleichstellung, Chancengleichheit und Vielfalt, Fontanestadt Neuruppin, ines.rehfeldstadtneuruppinde