< 12.08.2021 - Einblick in die Baustelle W. Gentz Grundschule

13. - 15.08.2021 - Teilnehmende für TheaterWerkstatt "BruchStück" gesucht


Deckblatt zum Flyer des Theaterprojektes

TheaterWerkstatt „BruchStück“ macht sich auf die Suche nach Bruch-Stücken der Wendezeit

Mit dem bunten, tausendfach geklickten Song-Video „Wir nich“ riefen sie 2019 zum Gang an die Landtagswahl-Urnen auf, nun startet die Initiative „Künstler mit Herz Brandenburg“ ein neues Projekt: die Theater-Werkstatt-Reihe „BruchStück“. Sie findet ab August an je einem Wochenende in Neuruppin, Frankfurt (Oder), Halbe und Neuendorf am See (beide Landkreis Dahme-Spreewald) statt und richtet sich an Menschen mit und ohne Theater-Kenntnisse, die sich mit dem Thema Wende-Erfahrungen auseinandersetzen möchten.

„Die DDR ist zwar seit über drei Jahrzehnten Geschichte“, sagt die künstlerische Leiterin Jule Torhorst. „Aber haben die Wende-Erfahrungen der Menschen wirklich genug Aufmerksamkeit erfahren? Wer außer denen, die sie erlebt haben, kann diese Geschichten erzählen? Wir möchten einen Raum bieten, um diesen Erfahrungen und biographischen Brüchen Gehör zu verleihen und sie künstlerisch erfahrbar zu machen. Das ist das Ziel von ‚BruchStück‘“.

Die Projektwochenenden beginnen jeweils am Freitagnachmittag mit einem Kennenlernen. Gemeinsam werden mit Texten aus der (Vor-)Wendezeit erste Schritte auf die Bühne gewagt. Am Samstag entstehen erste Szenen aus den Autorentexten, sowie weitere Szenen aus einem Schreibworkshop zu den persönlichen Geschichten der Teilnehmenden. Schließlich werden am Sonntag die Szenen vertieft und zu einem Stück zusammengefügt – und eventuell vor einem ausgewählten Publikum präsentiert. Auch Generationen, die nicht in der DDR aufgewachsen sind, sind ausdrücklich zum Workshop eingeladen, um zu erforschen, welche Bezüge zur (Vor-)Wendezeit in ihnen noch wirken und um einen gemeinsamen Erinnerungsraum zu erleben.

Die Inspiration für das Projekt habe das Buch „Secondhand Zeit - Leben auf den Trümmern des Sozialismus“ der belarussischen Schriftstellerin und Trägerin des Literaturnobelpreises Swetlana Alexijewitsch geboten, sagt Jule Torhorst. „Die Autorin gibt in dem Buch jenen eine Stimme, die von Transformationserfahrungen geprägt sind, aber sonst nicht gehört werden. In diese Fußstapfen treten wir mit unserem Projekt; auf unsere ganz eigene Weise“, sagt sie.

„BruchStück“ soll der Auftakt sein für den Auf- und Ausbau eines Netzes von Bürgerbühnen an den jeweiligen Workshop-Orten und mit den Kooperationspartnern. „Wir wünschen uns ein ko-kreatives, bewegliches, innovatives Theater von Menschen vor Ort – für die Menschen vor Ort, mit professionellen Künstler:innen als Gästen“, sagt die künstlerische Leiterin. Theater solle als Ort des Diskurses und des ästhetischen Genusses, angebunden an die Bevölkerung, etabliert werden und so – entsprechend dem Gründungsanliegen der Initiative „Künstler mit Herz“ – für eine wehrhafte und lebendige Demokratie wirken.

Den Flyer können Sie HIER herunterladen.


TERMINE

Neuruppin: 13.-15. August; Ort: kleiner Saal des Kulturhauses Neuruppin; Partner: Neuruppin bleibt bunt

Halbe: 20.-22. August; Ort: Kulturbahnhöfe Halbe; Partner: Verein Halbe.Welt und Esperanto Stacio

Neuendorf am See: 27.-29. August; Ort: ehemaliger Naturcampingplatz, Partner: Kulturverein Neu am See

Frankfurt (Oder): 01.-03. Oktober; Ort & Partner: Kulturmanufaktur Gerstenberg, KUMA

 

ANMELDUNG & weitere INFOS:

anmeldungbruch-stueckde 

www.bruch-stueck.de