Begegnungen 2022

Deutsch-polnische Kinderbegegnung mit Tanz und Kunst

Neun Schülerinnen der Neuruppiner Jugendkunstschule besuchten in den ersten Sommerferientagen die polnische Partnerstadt. Vom 07. bis 09. Juli 2022 nahmen insgesamt 20 Kindern aus Neuruppin und Babimost an einem Tanz- und Kunstworkshop in dem Babimoster Kulturzentrum teil. Als Betreuerinnen und fachliche Unterstützung waren auch die Tanzpädagoginnen der JKS, Gritt Maruschke und Hanna Rothe, verstärkt von Helena Rothe und Magdalena Yanshin, bei der dreitägigen Reise dabei. Als Ausgleich zum Tanztraining bastelten die Teilnehmerinnen mit Ton und Stein und entdeckten die Partnerstadt von Neuruppin.

Das große Finale fand am Samstag, den 09. Juli, im Konzertsaal des Kulturzentrums statt. Drei Volkstänze aus Deutschland und Polen wurden von der internationalen Gruppe präsentiert, die selbstgebastelte Kunstwerke wurden ausgestellt. Für alle Teilnehmerinnen war das ein echt schöner Start in die Sommerferien.

Die nächste deutsch-polnische Jugendbegegnung – die Musikworkshops – ist für September 2022 geplant.

Babimoster Bürgermeister Radny besucht die Fontanestadt

Vom 01. bis 02. Juli 2022 besuchte Bernard Radny, der Bürgermeister von Neuruppins polnischer Partnerstadt Babimost, zusammen mit seiner Stellvertreterin Genowefa Materna, Amtsleiterin Sylwia Panaś und der Leiterin des Babimoster Sportzentrums Sławomira Stoll-Scheer die Fontanestadt. Auf dem Programm standen zwei Höhepunkte – zum einen das 10. Jubiläum und Tag der offenen Tür im Alten Gymnasium und zum zweiten das Faire Frühstück an der Klosterkirche. Da der letzte Besuch des polnischen Bürgermeisters bereits drei Jahre zurück liegt, konnte Herr Radny die Gelegenheit nutzen, um seine neuen Kollegen von der Stadtverwaltung Neuruppin persönlich kennenzulernen. Neben dem Bürgermeister Nico Ruhle gehörte auch der neue Baudezernent Jan Juraschek dazu. Besprochen wurde unter anderem das gemeinsame Projekt im Rahmen des Programmes „Interreg VI“, bei dem es um die Sanierungsmaßnahmen geht.

Freilichtmalerei und Fotografie in der polnischen Partnerstadt

Nach der zweijährigen Corona Pause fand zum ertsen Mal wieder eine Fahrt nach Babimost statt. Vom 17. bis 19. Juni 2022 konnte eine Gruppe aus Neuruppin die polnische Partnerstadt mit Fotokamera erkunden oder auf dem Leinwand verewigen. Die Teilnehmer:innen besichtigten Babimost zu Fuß und mit dem Fahrrad und somit hatten sie die Möglichkeit alle wichtige Orte der Stadt, aber auch die wunderschöne Ortsteile zu sehen. Die Ergenbise des Projektes wurden im Kulturzentrum in Babimost präsentiert, eine Ausstellung im Rathaus der Fontanestadt ist in Planung.

Letzter Besuch der Oberbürgermeistering Heike Kaster-Meurer in der Fontanestadt

Vom 3. bis 5. Juni 2022 besuchten die Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer, Herr Meurer (Stadtrat), Herr Cron (Hauptamt) und Frau Simmich (Städtepartnerschaften) die Fontane-Festspiele in Neuruppin. Frau Kaster-Meurer bleibt noch bis 30.06.2022 im Amt und übergibt danach den Posten an ihren Nachfolger Emanuel Letz (FDP). Bei einem gemeinsamen Arbeitsgespräch wurde die weitere Zusammenarbeit besprochen. Projekte wie z.B. Azubiaustausch und Kulturaustausch sollten weiter fortgesetzt werden.

Auszeichnung des Italienischen Roten Kreuz für die Fontanestadt Neuruppin

Ein Zeichen der Dankbarkeit, fürs Beweisen des Opfermuts und der Opferbereitschaft in der Notlage während der SARS-CoV-2-Pandemie (…) sowie für die Offenbarung des starken Bürgersinnes, die mit den Grundsätzen und Prinzipien des Roten Kreuzes übereinstimmen.“ Mit dieser Begründung verlieh der Präsident des Italienischen Roten Kreuzes im März 2022 eine Ehrenmedaille in Bronze an die Fontanestadt
Neuruppin.
Dieser Dank gilt allen Neuruppiner:innen, die im April 2020 eine Spendenaktion des DRK-Kreisverbandes OPR finanziell unterstützt haben. Zusammen mit der Eintausend-Euro-Spende der Stadt wurden damals rund 18.500 Euro gesammelt und als nötige Unterstützung an den Partnerverband in Certaldo überwiesen. Die offizielle Übergabe der Medaille an Neuruppins Bürgermeister Nico Ruhle fand am 17. Mai 2022 in der Hauptwache des Roten Kreuzes in Certaldo statt. Zusammen mit dem Baudezernenten Jan Juraschek, Kulturamtsleiter Mario Zetzsche, dem Ehemaligen Baudezernenten Arne Krohn sowie der Städtepartnerschaftsbeauftragten Magdalena Yanshin war Bürgermeister Ruhle zum ersten Mal in der italienischen Partnerstadt Neuruppins zu Besuch, um die weitere Zusammenarbeit nach zweijähriger Corona-Pause zu planen.

Kunstprojekt „Stille Post“ – jede:r ist zum Mitmachen eingeladen

Ein großer, heller Briefkasten, der zurzeit im Wartebereich des Bürgerbüro im Neuruppiner Rathaus A steht, ist ein Teil des Kunstprojektes „Stille Post“. Die Idee, sowie der Briefkasten selbst, kamen in die Fontanestadt als Ergebnis der Zusammenarbeit von der Jugendkunstschule Neuruppin und von dem Kunstwerkstatt Bad Kreuznach. Im vorderen Fach des Briefkastens befinden sich zugeklebte Briefumschläge mit einer Doppelseite in DIN A3, Rückumschlag und Einverständnisklärung. Links auf der Doppelseite ist ein kleines Bild aufgeklebt (Grafik, Malerei, Architektur). Zu Hause kann die rechte leere Seite gestaltet werden - Interpretation ist ganz frei. Die Antwort wird dann im Abgabefach eingeworfen. Die neu gestalteten Doppelseiten sollten dann in der Form einer Ausstellung präsentiert werden. Jede:r Neuruppiner:in ist zum Mitmachen eingeladen!