Wir feiern 100 Jahre Gildenhall!

1921 – vor 100 Jahren – wurde am Ostufer des Ruppiner Sees die Freilandsiedlung Gildenhall gegründet. Hier wollten Menschen in Gemeinschaft leben und arbeiten, angeregt von den Ideen des Bauhauses, des Deutschen Werkbundes und der Boden- und Lebensreformbewegung. Die moderne Architektur bildete den Rahmen für das Entstehen eines ganz besonderen Gildenhall-Geistes.

2021 feiern wir mit vielen Veranstaltungen die Gründung von Gildenhall.

Veranstaltungen

Hereinspaziert - Neuruppiner öffnen ihre Höfe

12. Juni, 14:00 - 18:00 Uhr

Gildenhall

100 Jahre Kunsthandwerkersiedlung Gildenhall


Holzworkshop für Kinder

7. August, 11:00 Uhr

Museum Neuruppin

In einem Workshop schnitzen Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren Holzschalen mit dem Holzbildhauer Benjamin Schulte


Buchpräsentation „Nun muss es bleiben ein Traum - Georg Max Heyer, der Gründer von Gildenhall"

7. August, 14:00 Uhr

Schulhof Grundschule Gildenhall

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Gründungsfeier der Freilandsiedlung Gildenhall nähern wir uns in sehr persönlicher Weise dem Gründer Georg Max Heyer gemeinsam mit seiner Enkelin Evelyn Dieckmann.


Tingel, Tanz und Theodor

11. September, 19:00 Uhr

Schulplatz

Licht- und Tanzfest mit Fontane-Einzug, dem mobilen Fontane- Einsatz-Kommando, mit Musik und der Performance "Tanz auf dem Vulkan" mit Philipp Krüger und Gritt Maruschke sowie jungen Neuruppiner Tänzerinnen – verblüffend in Szene gesetzt vom Lichtkünstler Marcus Döring


Ausstellung 100 Jahre Gildenhall_1: Von hier in die Welt | Handwerk – Kunst - Kunsthandwerk

3. Oktober 2021 - 14. Februar 2022

Museum Neuruppin

Ausstellungseröffnung 3. Oktober, 14:00 Uhr, Tempelgarten

Kunstschaffende und Handwerker:innen bildeten in Gildenhall eine einzigartige Gemeinschaft. Wie hat Gildenhall ihr Leben und ihr künstlerisches Werk geprägt, was haben sie aus Gildenhall hinaus in die Welt getragen?


Ausstellung 100 Jahre Gildenhall_2: Gartenstadtbewegung und Genossenschaft | Arbeiten ∙ Leben ∙ Wohnen inspiriert von Bauhaus und Deutschem Werkbund

7. November 2021 - 6. Juni 2022

Museum Neuruppin

Die Idee einer Verbindung von Handwerk, Lebensreform und gemeinschaftlicher Siedlungskultur in Brandenburg im Kontext der Gartenstadt- und Genossenschaftsbewegung. Geschichte und Perspektiven.